VLOG #10: Tournee mit VST-PlugIn?!  Positivegrid BIAS AMP 2

VLOG #10: Tournee mit VST-PlugIn?! Positivegrid BIAS AMP 2

Posted by / 31. Juli 2019 / Categories: Tech-Talk, Vlog / Tags: , , , , / 0 Comments

Moin,

im heutigen Tech-Talk geht’s um die Fragestellung: OB und wenn ja: mit WELCHEM PlugIn Live auf Tour zu gehen.

Bei der aktuellen Tour-Planung muss ich zwei Besonderheiten berücksichtigen, die ein völliges Umdenken des bewährten des Live-SetUps erfordern.
Das kann auch mal erfrischend sein;-)

Teilweise ohne Drummer:

Die Teilnahme von Stefan an den Drums ist aus beruflichen Gründen für zwei Termine offen. Sollte er nachreisen, wird er sich aus Gründen einer schnellen Anreise im Coupe auf das TD15 beschränken müssen…Wir hingegen benötigen an den drei verbleibenden Tagen folglich die Drum-Sounds  aus Logic.
Soweit kein Problem, da für den Live-Mitschnitt das MacBook sowie immer dabei ist. Also vorher noch mal die Midi-Spuren optimieren bzw. einen neuen Mastertrack mit den Solo Audio-Drumspuren in ProX anlegen.

Gitarrist muss mit Zug anreisen😱:

Der absolute Supergau: ein kleiner Eingriff am Fuss wird mich für gut 2 Wochen vor dem Autofahren bewahren🤬…hm…Jetzt heisst es mit Hinschmalz zu improvisieren: so stark mich die Anreise mit dem Zug auch einschränken mag; das Musiker-Ego und der Anspruch des Klangpuristen reisen ja doch immer – und in maximaler Größenordnung – auf Tour mit 🤣.

Nun stehe ich vor der Herausforderung und Aufgabenstellung, ein – mich vom Spielgefühl & den Klanggewohnheiten – akzeptables SetUp zusammen zu stellen. Gitarren- & Aufnahmetechnik sollten zusammen mit dem persönlichen Gepäck (Kleidung & Hygieneartikel) für die fünf Termine aus Komfortgründen in EINEM  (kleinen) Rollenkoffer optimal organisiert werden können. (Zielgewicht < 20 kg, Gitarren Gigbag separat auf dem Rücken)

🤔 Damit fällt neben meinen geliebten kleinem Orange OR-15 sogar das Fractal Audio AX8 aus. Zu groß, zu schwer. Wahnsinn; da ich diese beiden SetUps seinerzeit doch extra zum “minimalistischen” touren aufgebaut habe.
Nun gut; manchmal darf es noch ein bisschen Weinger sein😩

Nutze die vorhandenen Möglichkeiten…

Unter diesen Voraussetzungen: Tour absagen oder noch weiter zusammen dampfen?! Der Einzige der uns zwingt, ist unser Ego: immer zu spielen und das bitte auch immer mit bestmöglichem Sound.

Daher die Überlegung: das MacBook und Logic sind sowie am Start, also warum nicht in der Umgebung bleiben und die native Plattform nutzen…
Vor 1,5 Jahren fand BIAS AMP 2 von Positivegrid den Weg auf meinen Host. Im Rahmen einer kleinen PreProduction; jedoch auch nur an einem Hybrid-Bass (Ibanez SRC6) ohne jeglichen Anspruch eines Sound-Tüftlers. Es hat seinen Zweck via HiZ-Eingang dank Zero Latency erfüllt. Und ist wegen seiner Durchschnittlichkeit auch schnell bei mir in Vergessenheit geraten…

Heute könnte – aus der Platznot heraus – wieder die Stunde X des PlugIns werden:
Also schnell die neuesten Updates installiert: Version 2.2.8.1409 (Stand: 30.07.2019)

OK: alles so wie in Erinnerung gehalten: Modeller-Klang wie zu Zeiten der Jahrtausendwende aus dem Hause Line6. Funktioniert und liefert so einen Sound, der gut 85 % an ein “Original” heranreichen soll, in dem die typischen Klangmerkmale im EQ herausarbeitet. Spielgefühl – für mich noch immer – sehr steril. Aber das ist eben auch kein 100 Watt TubeAmp am Fullstack. Witzig, dass alles zusammen auf einen DIN-A4 kleinem Platz vor mir auf dem Schreibtisch steht 😉

Die erste Hürde ist also genommen: keine Enttäuschung, da mir der Stand der Technik ja seit Jahrzehnten bewusst ist. Aber leider auch keine positive Überraschung, was das Spielgefühl angeht.

Die große Frage: wie empfinde ich als kritischer Sound-Gourmet  dieses “neutrale” Spielgefühl im Live-Einsatz verstärkt über die PA / Fills (InEars)?

Geht noch mehr im VST-Himmel?!

Mit dem BIAS AMP 2 habe ich aktuell nur ein VST-PlugIn “unter die Finger” bekommen.

Was bietet der Markt da draussen an Neuerungen?
Gibt es seit den letzten 1,5 Jahren, in denen ich Modelling in der DAW-Umgebung nicht mehr verfolgt habe, nun endlich DEN Spielgefühl-entscheidenden Quantensprung? !

Deine Hilfe & Erfahrung bei den VST-Alternativen ist gefragt:

  • Was sind aus deiner Sicht die besten VST-PlugINs für GuitarAmps?
  • Welche Alternative empfiehlst du zu PositiveGrid in Bezug auf Spielgefühl & Sound-Authenzität?
  • Wie nutzt du diese Technologie im Live-Einsatz?  Vor allem bei der Verstärkung (als Backline) wenn keine InEars in Frage kommen bzw. die anderen Musiker dich über Monitor hören wollen?

Die Suche geht jetzt also los für mich…VST-PlugIns sind für diese kleine Tour aus logistischen Gründen meine einzig verbleibende Lösung für die Gitarrentechnik.

Nun gilt es herauszufinden: was klanglich akzeptabel tönt und vom Spielgefühl mindestens an die 90 % herankommt.
Bin gespannt, was das Tool deiner Wahl ist und wie es dir persönlich auf der Suche nach deinem ultimativen PlugIN ergangen ist!

Viel Sass mit dem Video👋🏻


Mit unserer Serie über “kleine SetUps / Besteck” wollen wir dir eine Anregung auf dem Weg zu deinem Traum-Sound geben und dich motivieren, dein eigenes Equipment im Sinne einer höheren Praxistauglichkeit zu überdenken: Kompakt, leicht, Durchsetzungsfähig, guter Sound.

Viel Spass beim “Überdenken” deines SetUps und Ausprobieren neuer Klang-Möglichkeiten

Welche Erfahrungen hast du mit deinem Live-Gear sowie bei der Auswahl leichter Komponenten für deinen Band- Session-Alltag machen können?

Danke für dein Feedback und Anregungen unten in der Kommentar-Funktion!

Beste Grüße von der Weser
Harry

VÖ YouTube 03.08.2019, 07:30 Uhr

About the author
Harry, Gitarrist und Medienproduzent aus Bremen. Als leidenschaftlicher Gitarrenspieler & “Gear”-Sammler teile ich hier meine ganz persönlichen Erfahrungen rund um Musiker-Themen. Funk, Rock, Fusion & Progressive-Metal. VLOGs, Grear-Reviews & Praxis-Tipps. Rock on!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.