TP2-Project Jam & Technik-Test: Neues SetUp PedalBoard Midi-Sync TC Flashback X4 Ditto X4 #356

TP2-Project Jam & Technik-Test: Neues SetUp PedalBoard Midi-Sync TC Flashback X4 Ditto X4 #356

Posted by / 2. August 2019 / Categories: Gear-Review, Praxis-Tipps, Vlog / 0 Comments

Moin,

der heute (freigegebene)  Warm-Up Jam mit Tim im Ruhrgebiet steht ganz im Sinne des Technik-Test nach dem Umbau des Pedal-Boards .
Ziel: Midi-Sync von Delay und Looper-Timing mit der Midiclock aus Logic.
An Tag 2 wird die Quantisierung der Midi-Sync für den X4 Looper zusammen mit dem Flashback X4 Delay angepasst. (Video 2 & 3 u.a.)
In Video 3 bei 01:33 schön zu merken, dass die Gain-Stacking Pegel noch zu heftig sind und sofort ins Feedback gehen bzw. zu stark für eine Regelbarkeit mit dem Volumen-Poti der Gitarre sind (Pedalboard-Bau hört niemals auf🤣)

In einer solchen Technik-Session testen wir die Funktionalität des eingesetzten Equipments:

  • Verkabelung brummfrei?
  • stimmt die Signalkette?
  • Pegel der einzelnen Pedale untereinander und im Verhältnis zum jeweiligen Amp-Chanel anpassen
  • werden die Midi-timebased Signale via Midi-Thru korrekt durchgeschleift? (Modulation, Delay und Looper sollen mit der Time-Base aus Logic Pro X synchron mitlaufen)
  • EQ-Settings und Anpassungen zwischen Gitarre & Bass (gegenseitig Lücken im EQ-Band finden und für optimalen Gesamtdruck der Band anpassen!)

Also plug In & improvisieren🎸…die Kamera läuft mit🎥

Für Gear-Neerds:

Gitarren SetUp:
Pedaltrain Classic 2 (Softcase) neu verkabelt:
Stromversorgung Pedaltrain Powertrain 1250

Vor dem Amp / Pre Amp: (Gain-Stacking)
t c electronic Polytune
Dunlop CBM95 CryBaby Mini Wah
Xotic SP Compressor
Mesa Boogie Flux Drive
Friedman BE-OD
Electro Harmonix Octavix
tc electronic Viscous Vibe

Parallel eingeschliffen / FX Loop
tc electronic Flashback X4 Delay (midi-sync)
tc electronic Ditto X4 Looper (midi-sync)
tc electronic Hall of Fame Mini
tc electronic Spark Booster (als Master PowerAmp Clean Booster, Bass +2,5dB, Trebble +1,5dB)

Amp: Marshall JVM 410H (3 Channel OD1, Yellow Mode)
Box: MESA Boogie Roadking 212
Mic am Celestion V30: Shure SM57
Mic am Celestion C90 Black Shadow: Sennheiser E906 (Video 2 & 3 mit Shure SM57, da Halterung E906 unauffindbar🤪)
Gitarre: Ibanez RG 827 BK Custom Relic

Bass-Gear:
Bass-Amp: Orange Terror Bass 500
Bass: Maruszczyk Frog 5

Pedal:
EBS Billy Sheehan Signature Deluxe

Box: Warwick WCA 410 Pro
Mic: Shure Beta54A & Parallel: DI-Dry via Lehle P-Split II

 

Im Nachgang stellt sich so ein Mitschnitt oftmals als praktisches Tool heraus:

Nach nur ca. 6 Minuten bekommen wir somit einen sehr guten Überblick & Status Quo

  • Sounds können überprüft werden
  • die Änderungen der Pegel beim Zu / Abschalten von Pedalen (Gain-Stacking)
  • und das Gesamt-EQing im Band-Kontext kann nochmals überprüft werden,

bevor es später in die Live-Performance geht👍🏻

Rockige Grüße
Harry

 

Hier geht’s zum Video aus Mai 2017, das wir heute für dich zum Nachvollziehen der Sounds  auf  “öffentlich” geändert haben:

Tag 2.1 (Quantisierung T C Electronic X4 Looper & X4 Delay mit Timeclock Logic Audio Pro X und Level-Anpassungen Gain-Stacking):

Fotos zum Artikel:

About the author
Harry, Gitarrist und Medienproduzent aus Bremen. Als leidenschaftlicher Gitarrenspieler & “Gear”-Sammler teile ich hier meine ganz persönlichen Erfahrungen rund um Musiker-Themen. Funk, Rock, Fusion & Progressive-Metal. VLOGs, Grear-Reviews & Praxis-Tipps. Rock on!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.